Teilverkauf der Immobilie – für wen eignet sich das Modell?
Immobilien

Teilverkauf der Immobilie – für wen eignet sich das Modell?

Immer mehr Senioren stellen im Alter fest, dass ihre Rente nicht mehr für einen sorgenfreien Lebensabend in ihrer Immobilie reicht. Seit 2006 stieg der Anteil armutsgefährdeter älterer Menschen in Deutschland nach Angaben von Statista von 10,4 auf 17,6 Prozent. Die Geldnöte können existenzielle Sorgen heraufbeschwören. In weniger brisanten Fällen drohen materiell karge Lebensverhältnisse, ohne dass sich noch größere Träume realisieren lassen. Es rückt die Kreuzfahrt in die Südsee in weite Ferne.

Ein Teilverkauf der Immobilie ist eine Lösung, um an größere Summen Geld zu kommen und dennoch im Haus wohnen zu bleiben.

Der Ablauf der Immobilienverrentung

Kommt es zu einem Teilverkauf der Immobilie, treten Eigentümer einen Anteil bis 50 Prozent an Besitzrechten ihrer Immobilie an den Teilkäufer ab. Sie bleiben auch nach Inkrafttreten des Vertrags Haupteigentümer und erhalten ein Nießbrauchrecht, das über das bloße Wohnrecht hinausgeht. Es umfasst beispielsweise das Recht auf wirtschaftliche Nutzung der Immobilie sowie auf Vermietung. Gleichzeitig erhalten die Eigentümer den Preis für den Teilverkauf ihrer Immobilie ausbezahlt.

Der Betrag setzt sich auf Basis der Verkehrswertermittlung eines unabhängigen Gutachters zusammen und wird anteilig ausgezahlt, je nachdem, ob eine Abtretung von 20 oder 50 Prozent des Immobilienbesitzes vereinbart wurde, um zwei Beispiele zu nennen.

Im Gegenzug sind Eigentümer zur regelmäßigen Zahlung eines Nutzungsentgeltes an den neuen Anteilhaber der Immobilie verpflichtet. Zusätzliche Kosten können in Form von Service- und Durchführungsgebühren auf den Eigentümer zukommen. Deshalb ist es wichtig, genau auf die Kosten der einzelnen Anbieter zu achten und auch, in welchem Umfang sich an bspw. Instandhaltung und Modernisierung beteiligt wird.

Siehe auch  Abzocke mit Immobilien bei eBay Kleinanzeigen: So schützen Sie sich

Weitere Informationen zum Immobilien-Teilverkauf finden Sie auf der Website des Anbieters Deutsche Teilkauf GmbH – dieser Anbieter beteiligt sich ungedeckelt an großen Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen und verzichtet auf das Durchführungsentgelt, falls man später einen Gesamtverkauf anstreben will.

Die Vorteile der Veräußerung

Der Teilverkauf verschafft Eigentümern die Möglichkeit, enorme Mengen an Liquidität freizumachen und zugleich weiter in der Immobilie wohnen zu dürfen. Viele Senioren haben es aufgrund ihres Alters schwer, noch einen Kredit zu bekommen. Beim Teilverkauf findet hingegen keine Bonitätsprüfung statt und der Wert der Liegenschaft ist oft der einzige Faktor, der bei der Bewilligung relevant ist.

Das ausgezahlte Geld ist nach freiem Ermessen nutzbar, von der Wertsteigerung ihrer Immobilie profitieren Eigentümer weiterhin und viele Geschäftspartner nehmen auf die Bedürfnisse älterer Menschen in den Vertragsmodalitäten Rücksicht, indem sie beispielsweise einen Rückkauf für Erben ermöglichen.

Die Nachteile der Veräußerung

Trotz Nießbrauchrecht sind die Eigentumsverhältnisse nach der Abwicklung natürlich nicht mehr dieselben. Eigentümer werden vom alleinigen Besitzer zum Anteilhaber degradiert, auch wenn sie formal über das Mehrheitsrecht verfügen. Anderen gefällt es nicht, dass sie wie Mieter nun monatlich für ihre Immobilie zahlen müssen. Ein weiterer Kritikpunkt an dem Konzept beläuft sich darauf, dass sich der Miteigentümer vollständig aus der Finanzierung von Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen heraushalten kann und im Endeffekt alles am Eigentümer hängen bleibt. Daher sollte auf eventuelle Beteiligungen bei solchen Maßnahmen im Angebot des Teilkäufers geachtet werden.

Allein die Nutzungsgebühr ist meistens höher als der Monatszins eines Kredites, denn die Höhe der regelmäßigen Zahlungen liegt in der Regel zwischen 5 und 7 Prozent der gesamten Auszahlungssumme für die Immobilie pro Jahr. Können Eigentümer die Forderungen nicht mehr erfüllen, droht die Zwangsräumung der Immobilie, die jetzt gänzlich in den Besitz des Teilkäufers übergeht. Dieses Risiko droht allerdings auch bei einem regulären Kredit mit eingetragener Grundschuld.

Siehe auch  Wann platzt die Immobilienblase?

Auf den Anbietervergleich kommt es an

Der Teilverkauf von Immobilien überzeugt durch die Möglichkeit der schnellen Freisetzung von größeren Geldmengen durch die eigene Immobilie, während die Eigentümer weiterhin das Wohn- und Nießbrauchrecht haben. Zwar gibt es für diese Zwecke auch alternative Geschäftsmodelle wie die Leibverrentung, Rückmietungsoptionen, Seniorendarlehen und Sofortrenten, und Eigentümer sollten diese Optionen prüfen.

Doch Kredite werden vielen Senioren nicht mehr gewährt, sodass der Teilverkauf der Immobilie dafür neue Türen öffnet. Wichtig ist es, beim Anbietervergleich die Angebote mit den eigenen Bedürfnissen in Einklang zu bringen. Wer zum Beispiel seine Immobilie später vererben möchte, kann sich für einen Geschäftspartner entscheiden, der den Passus des Rückkaufrechtes speziell für Erben im Vertragswerk integriert hat. Andere Teilkäufer bieten an, sich an notwendigen Modernisierungen zu beteilig

Wohnen-Urban
X