Wohnungsbewerbung
Wohnen

Wohnungsbewerbung – So einfach gehts zur Traumwohnung

Eine neue Wohnung suchen und finden und dann auch noch dafür genommen werden, das ist heute gar nicht mehr so leicht. Eine gute Wohnungsbewerbung kann helfen, die eigenen Chancen zu erhöhen, die Umzugskartons zu packen und die Wohnung zu bekommen, die man sich wünscht. Doch wie sollte man eine solche Wohnungsbewerbung gestalten?

Wie eine “normale” Bewerbung

Im Grunde ist auch eine Wohnungsbewerbung eine ganz normale Bewerbung wie für einen Job oder dergleichen. Man legt Informationen offen, die relevant sein könnten und die einen sowohl charakterisieren als auch von anderen unterscheiden. Damit hofft man, genau das zu sein, was Arbeitgeber – oder in diesem Fall Vermieter – sich wünschen und einen in die Wohnung einziehen lassen. Man sollte also auf ähnliche Gesichtspunkte einer Wohnungsbewerbung achten, bevor man eine professionelle Umzugsfirma engagiert.

Diese wichtigen Informationen gehören hinein

Man sollte zunächst mit den persönlichen Informationen anfangen. Name, Geburtsdatum und die Adresse natürlich. So kann der Vermieter schon mal wissen, mit wem er zu schaffen hat. Ebenfalls sollte man angeben, welchen Beruf man nachgeht und wie lange man das schon tut. Einige Berufe sind gewünschter als andere, aber so ist es eben und man sollte hier offenlegen, was man tut und dazu stehen.

Wie sieht es finanziell aus? Auch das sollte man darlegen. Kann man die Kaution bezahlen? Wie viel Geld verdient man? Hat man im Zweifel einen Bürgen? Das ist wichtig, weil sich kein Vermieter jemanden holen will, der schon im ersten Monat seine Miete nicht mehr bezahlen kann, denn wenn ein Mieter erst mal eingezogen ist, ist es schwer, diesen wieder aus der Wohnung zu bekommen.

Siehe auch  Tipps und Tricks für den Kauf von Zubehör für Handys, Tablets und Laptops

Auch die Referenzen können nicht schaden, also wer der letzte Vermieter war und wer der Arbeitgeber ist. So kann der Vermieter prüfen, ob die Angaben stimmen, wie man als Vermieter und wie man als Arbeitnehmer ist. Wichtige Informationen für einen Vermieter.

Wieso will man aus seiner jetzigen Wohnsituation raus? Das sollte man angeben und dann offen sagen, was nicht mehr stimmt oder warum man sich eine neue Wohnung wünscht. Vermieter wollen nicht, dass man als Mietnomade unterwegs ist und das können sie mithilfe der oben genannten Referenzen überprüfen.

In jedem Fall ehrlich sein

Vielleicht kriegt man nicht jede Wohnung, die man sich wünscht, aber man sollte in jedem Fall ehrlich sein. Man sollte zeigen, wer man ist und was man verdient und wie man wirklich ist. Alles andere ist egal und niemand möchte gern belogen werden. Und lieber ehrlich sein, als später vom Vermieter zur Rede oder vielleicht sogar verklagt zu werden, weil die Dinge nicht so sind, wie man sie angegeben hat, denn auch seine Existenz hängt am verlässlichen Mieter.

X