Auch in Städten beliebt: Der ländliche Einrichtungsstil
Wohnen

Auch in Städten beliebt: Der ländliche Einrichtungsstil

Viele Menschen wissen den Luxus der Großstadt zu schätzen, sehnen sich jedoch hin und wieder nach der Idylle, die ihnen das Landleben bieten würde. Schon allein an der typisch ländlichen Einrichtung zeigt sich, dass die Uhren hier häufig ein wenig langsamer (und gemütlicher) zu gehen scheinen. Wer Lust darauf hat, den gemütlichen Einrichtungsstil der ländlichen Gegenden auch in der Stadt umzusetzen, findet heutzutage viele verschiedene Inspirationen.

Aber worauf sollten Menschen, die einen Raum ländlich einrichten möchten, achten? Die folgenden Abschnitte zeigen, dass es nicht schwer ist, ein wenig Landleben in die eigenen vier Wände einziehen zu lassen.

Egal, ob im Zusammenhang mit einem Umzug oder lediglich aufgrund der Tatsache, dass eine bestehende Einrichtung in den Augen der Bewohner möglicherweise langweilig geworden ist: Es lohnt sich so gut wie immer, einen Blick über den Tellerrand zu wagen, um herauszufinden, ob es nicht auch möglich ist, Land- und Stadtleben auf kreative Weise miteinander zu verbinden.

Tipp Nr. 1: Ansprechende Möbel aus Holz

Es gibt wenige Einrichtungsstile, die derart gemütlich daherkommen, wie der ländliche Einrichtungsstil. Dies liegt unter anderem daran, dass in der Regel natürliche Materialien, allen voran Holz, in den Fokus gerückt werden. Eine Tischplatte aus Eiche kann hier, gerade in Kombination mit einer ansprechenden Tischdecke, bereits viel bewirken. Wichtig ist es selbstverständlich auch, die Größe der Möbelstücke an den zur Verfügung stehenden Platz anzupassen.

Hin und wieder kann es dementsprechend nötig sein, sich gegen Einrichtungsgegenstände „von der Stange“ zu entscheiden und stattdessen auf maßgeschneiderte Varianten zu setzen.

Die Vielseitigkeit des Materials Holz sollte in diesem Zusammenhang auf keinen Fall unterschätzt werden. Egal, ob vergleichsweise hell oder dunkel, lackiert oder geölt: Holz lässt sich auf unterschiedliche Weise einsetzen und schafft die Basis für genau das Flair, für das der ländliche Einrichtungsstil mittlerweile so bekannt ist.

Siehe auch  Wie man Online-Tools zur Planung einer Renovierung nutzt

Tipp Nr. 2: Helle Textilien

Wer die Gemütlichkeit eines Raumes noch weiter unterstreichen und den ländlichen Einrichtungsstil betonen möchte, sollte unbedingt auf die passenden Textilien setzen. Diese sind hier klassischerweise hell und tragen das Potenzial in sich, zu einem echten Eyecatcher zu werden. Das Geheimnis des ländlichen Einrichtungsstils: Ein Mix aus Eleganz und Schlichtheit.

So reichen unter anderem eine helle Tischdecke mit Spitzen oder ein Kissen mit einem rot-weißen Bezug aus, um mit Hinblick auf Fragen des guten Geschmacks keine Wünsche offenzulassen.

Eine wunderschöne (und ebenfalls naturnahe) Ergänzung: Frische Blumen, die selbstverständlich vor allem dann die Blicke auf sich ziehen, wenn sie in denselben Farben wie besagte Textilien gehalten werden. Auf diese Weise fällt es nicht schwer, ein harmonisches Erscheinungsbild zu erschaffen.

Tipp Nr. 3: Funktional, modern und dennoch traditionell

Hin und wieder muss sich der ländliche Einrichtungsstil gegen Vorurteile zur Wehr setzen. So stellen sich einige Menschen die Frage, ob es generell möglich ist, Land- und Stadtleben auf diese Weise miteinander zu vermischen. Andere haben ein klares Bild vor Augen, wenn sie mit dieser Art des Wohnens konfrontiert werden. Möglicherweise denken sie an ihren letzten Urlaub und erinnern sich daran, wie die Berghütte in den Alpen damals eingerichtet war.

Hierbei gerät häufig in Vergessenheit, dass sich der ländliche Einrichtungsstil im Laufe der Zeit immer mehr weiterentwickelt hat. Wer sich heute für dieses Ambiente entscheidet, profitiert von einem ansprechenden Mix aus Funktionalität, Modernität und einer traditionellen Note. Oder anders: Selbstverständlich ist es auch möglich, modernste Gerätschaften in den ländlichen Einrichtungsstil zu integrieren.

Siehe auch  Bettdecke kaufen | Komfort & Qualität für Ihren Schlaf

Eines bleibt jedoch immer charakteristisch: Die Option, die eigenen vier Wände in eine Oase der Ruhe zu verwandeln, in der sich aufgrund der gebotenen Gemütlichkeit nicht nur die Bewohner selbst, sondern auch deren Gäste sicherlich wohlfühlen werden.

Parallel zur Einrichtung im Innenbereich ist es jedoch auch wichtig, die Gestaltung des Stadtbalkons auf keinen Fall zu vernachlässigen. Wer möchte, kann auch hier durch ländliche Accessoires dafür sorgen, dass einem ansprechenden Erscheinungsbild nichts im Wege steht.

Wohnen-Urban
X