Schimmel von Tapete entfernen
Handwerk

Schimmel von Tapete entfernen – So geht’s

Schimmelbefall an der Tapete ist von Mietern und Hausbesitzern am meisten gefürchtet. Und Schimmel an der Tapete ist längst nicht nur ein optisches Problem – es drohen schwere gesundheitliche Schäden, weil Schimmelsporen zum Beispiel Lungenkrankheiten und Allergien verursachen können. Sie müssen also sofort handeln, wenn Sie Schimmel an der Wand oder Tapete entdecken. Dabei können Sie auch einige bewährte einfache Methoden einsetzen, ohne sofort professionelle Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen oder die komplette Wohnung total renovieren zu müssen. Wenn Sie aber ganz sicher gehen wollen, sollten Sie einen Profi wie einen Maler Hannover mit der Schimmelbeseitigung beauftragen.

Zunächst den Vermieter in Kenntnis setzen

Schimmel in der Wohnung wie an der Tapete ist nicht nur ein massives hygienisches und gesundheitliches Problem. Auch rechtlich sind hier einige Aspekte unbedingt zu beachten. Oft kann bei Schimmelbefall eine Mietminderung geltend gemacht werden. Außerdem ist in vielen Fällen der Vermieter verpflichtet, den Schimmel auf seine Kosten zu beseitigen. Die Mietsache ist nämlich mit einem Schimmelbefall erheblich in ihrem Gebrauchswert gemindert. Oft werden Wohnungen oder Häuser durch Schimmelbefall dann sogar unbewohnbar. Das Gegenargument der Vermieter ist aber standardmäßig, dass die Mieter unzureichend lüften oder sonst wie fahrlässig den Schimmel selbst verursacht haben.

Gutachter hilft

In vielen Fällen kann aber auch ein echter Bauschaden vorliegen und der Schimmel von außen entstehen. Das kann zum Beispiel ein Schaden in der Wärmedämmung der Fassade sein. Im Zweifelsfall sollte ein Gutachter die Ursache und den schadensersatzpflichtigen Verursacher ermitteln.

Sofortmaßnahmen selbst vornehmen

Wenn Sie den Schimmel selbst beseitigen wollen und keinen Profi-Fachbetrieb oder Maler beauftragen wollen, gibt es einige Hausmittel oder günstige Mittel aus dem Baumarkt. So können Sie gewerbliche Anti-Schimmel Produkte kaufen. Diese arbeiten oft auf Basis von Alkohol und Chlor und Wasserstoffperoxid. Diese chemischen Mittel sollten aber nur vorsichtig angewendet werden. Auf jeden Fall müssen Sie beim Einsatz immer Handschuhe und Augenschutz tragen. Außerdem sollten Sie auch eine brauchbare Atemschutzmaske tragen.

Siehe auch  Sichtestrich verlegen lassen - Nur durch Profis!

Hausmittel statt Chemiekeule

Echte Hausmittel sind beispielsweise 70-prozentiger Alkohol oder Spiritus. Diese Lösungen müssen Sie direkt auf die Schimmelwände und Tapeten auftragen. Auch hier ist aber an Atemschutz und Augenschutz sowie Handschuhe zu denken. Denn der Kontakt mit Schimmelsporen oder dem Alkohol / Spiritus-Dämpfen ist immer absolut zu vermeiden. Denken Sie aber unbedingt auch daran, dass sowohl Alkohol als auch Spiritus hochbrennbar und sogar explosiv sind. Sie dürfen bei diesen Arbeiten mithin weder Rauchen noch irgendwie offenes Feuer in der Wohnung haben, wie zum Beispiel Kerzen. Obendrein können auch diese Hausmittel unschöne Verfärbungen auf den behandelten Flächen der Tapete oder Wand verursachen. Her sollten Sie vorher an nicht einsehbaren Stellen vorsichtshalber testen, ob Verfärbungen entstehen.

Biologische Mittel aus dem Baumarkt einsetzen

Mittlerweile gibt es übrigens auch schon fertige professionelle chemische Produkte aus dem Baumarkt, die sogar über Biosiegel verfügen. Diese biologischen Produkte entfernen den Schimmel genauso gut wie eine reine chemische Keule. Sie sollten aber auch bei Einsatz dieser Mittel auf Nummer sicher gehen und alle üblichen Schutzmaßnehmen immer einhalten. Auf jeden Fall müssen Sie immer gut lüften.

X