Handwerker finden
Handwerk

Handwerker finden – Darauf sollten Sie achten

Sie möchten einen Handwerker beauftragen? Dann sollten Sie einige Kriterien beachten, damit Sie sich vor einer teuren Überraschung schützen. Um Missverständnisse oder Ärger zu vermeiden, ist es wichtig, dass alle Vereinbarungen schriftlich festgehalten werden. Es ist daher ratsam, sich vor der Auftragsvergabe ausreichend Zeit zu nehmen, einen passenden Handwerksbetrieb zu finden.

Schriftliche Vereinbarungen

Sie sollten sich bei keinem Handwerksbetrieb auf mündliche Absprachen verlassen. Dadurch könnten Sie bei der Rechnungsstelle oder bei der Forderung von Nachbesserungen Probleme bekommen. Bereits beim Kostenvoranschlag sollten alle Leistungen gut beschrieben werden. Bei einem planbaren Vorhaben wie dem Austausch einer Heizungsanlage sollten Sie sich vorab über die Standards und Besonderheiten der unterschiedlichen Heizungsanlagen genau informieren.

Handwerker finden – Darauf sollten Sie achten

Einen guten Handwerker in der Nähe zu finden ist gar nicht so schwer. Eine gute Quelle ist der eigene Freundes- und Bekanntenkreis. Wenn der Handwerker zuverlässig gearbeitet hat, wird von mit Sicherheit auch gerne weiterempfohlen. Eine Vielzahl an Firmen ist über Online-Portale und Branchenverzeichnisse zu finden. Sie können sich direkt mit dem Betrieb in Verbindung setzen und Ihr Anliegen vortragen. Hat der Handwerksbetrieb eine eigene Webseite, sollten Sie auf die Qualifikationen des Unternehmens achten. Handelt es sich um einen Meisterbetrieb oder einen Innungsbetrieb? Welche aussagekräftigen Referenzen weist ein Unternehmen auf?

Handwerksbetriebe aus der Region

Suchen Sie sich einen Handwerksbetrieb, der aus Ihrer Region stammt. Im besten Fall ist der Betrieb direkt in Ihrer Nähe ansässig. Achten Sie darauf, dass der Betrieb bereits länger am Markt vertreten ist. Zu den wichtigsten Hinweisen gehören Berechtigungen, Zertifikate und Qualifikationen. Aber auch Ihr Bauchgefühl ist wichtig. Welches Gefühl haben Sie beim äußeren Erscheinungsbild des Unternehmens? Wie gut ist der Betrieb telefonisch erreichbar und wie informativ war das erste Gespräch. Mit Betrieben, die sich in Ihrer Nähe befinden, können Sie eine Besichtigung vor Ort vereinbaren. Dadurch kann sich der Handwerker ein eigenes Bild über den Umfang der anfallenden Arbeiten machen und ein individuelles Angebot erstellen.

Angebote und Kostenvoranschläge einholen

Bevor Sie einen Auftrag an einen Handwerksbetrieb vergeben, sollten Sie sich immer mehrere Kostenvoranschläge von unterschiedlichen Firmen einholen. In einem Kostenvoranschlag sollten alle Kosten und Nebenkosten transparent aufgelistet werden. Kostenvoranschläge sind noch keine verbindliche Zusage. Sollte der Preis bei der Auftragsannahme den vorgenannten Preis um mehr als 20% übersteigen, muss Sie das Unternehmen vorab darauf hinweisen. Sie müssen den Vertrag nicht unterschreiben oder können ihn vor Beginn der Arbeiten kündigen. Handwerksbetriebe müssen sich an die Preise in Angeboten halten. Prüfen Sie alle Kostenvoranschläge und Angebote auf die Auflistung aller Nach- und Nebenarbeiten.

Abnahme der geleisteten Arbeit

Bevor Sie die Rechnung des Handwerkers vollständig bezahlen, sollten Sie das Ergebnis prüfen. Im Zweifelsfall sollten Sie zusätzlich beauftragte Fachbetriebe oder den Architekten um Rat fragen. Finden Sie einen Mangel, sollten Sie ihn fotografieren und den zuständigen Betrieb sofort informieren. Sie sollten die Rechnung des Fachbetriebes erst vollständig begleichen, wenn Sie mit der Arbeit vollständig zufrieden sind. Auf der Rechnung sollten alle Fahrt-, Material- und Lohnkosten transparent aufgelistet werden.

X