Rankhilfe
Garten

Rankhilfe selber bauen – So geht’s

Rankhilfen sind eine einfache und elegante Möglichkeit, um Kletterpflanzen wie von Ihnen gewünscht in die Höhe wachsen zu lassen. Da es sehr kostspielig sein kann, eine fertige Rankhilfe zu kaufen, können Sie eine geeignete Rankhilfe einfach in kurzer Zeit selber bauen. Um Ihnen den Eigenbau zu erleichtern, haben wir hier ein paar einfache Tipps zusammengestellt.

Welches Material für den Bau einer Rankhilfe verwenden?

Deshalb ist die Auswahl des richtigen Materials, das Sie für den Bau Ihrer Rankhilfe verwenden, der erste und wichtigste Schritt. In der Regel ist Holz ausreichend stabil, um die meisten Pflanzenarten stützen zu können, doch für Rankhilfen, die sehr viel Gewicht tragen sollen, eignet sich Holz eher nicht. Doch kein Problem, denn Rankhilfen gibt es auch aus Metall und aus Kunststoff. Sie können auch einen Mix aus mehreren Materialien miteinander kombinieren. Sie benötigen noch Schnüre oder Draht für die Befestigung der Pflanzen.

Bauanleitung für eine einfache Rankhilfe

Sie benötigen 2 Erdspieße und 2 Kanthölzer, die Sie als Pfosten verwenden. Dazu die passenden Schrauben, 2 Drahtseile, 2 Spannschlösser und 4 Metallhaken.

Zuerst treiben Sie im gewünschten Abstand die Erdspieße in den Boden und schrauben an diesen die Holzpfosten fest. Anschließend schrauben Sie jeweils zwei Haken in jeden Pfosten, sodass sich die Haken gegenüberliegen. Machen Sie an einem Ende des Drahtseils eine Schlaufe und hängen diese in einen der Haken ein.

Nun nehmen Sie das andere Ende des Seils, bilden eine Schlaufe und bringen diese am gegenüberliegenden Pfosten in der selben Höhe an. Dafür verwenden Sie ein Spannschloss, damit Sie das Seil problemlos spannen können.

Siehe auch  Beerpong, das beste Gartenspiel für laue Sommertage

Nehmen Sie nun das zweite Drahtseil und bringen Sie dies ebenso an den Pfosten an, wie Sie es mit dem ersten Drahtseil gemacht haben. Dafür verwenden Sie die beiden anderen Metallhaken. Sie können auch mehrere Seile auf diese Weise spannen.

Gut zu wissen: Wenn Sie Holz für den Bau einer Rankhilfe sollten Sie dies beständig gegen die Witterung machen, indem Sie es mit schützender Farbe oder einer Imprägnierung behandeln. Es empfiehlt sich, ausschließlich für die Pflanzen und für die Umwelt verträgliche Mittel und Farben zu verwenden.

Es gibt keine Norm für Rankhilfen

Deshalb können viele Konstrukte als Rankhilfen bezeichnet werden. Beispielsweise Rosenbögen, eine Pergola oder ein Spalier. Genaugenommen kann ein einzelner Stab aus Holz, Metall oder Plastik schon eine ausreichende Rankhilfe sein, wenn er einfach nur in den Boden gesteckt wird, um kleineren Pflanzen Halt zu bieten. Wie Ihre Rankhilfe letztlich aussehen soll, bleibt also Ihren Vorstellungen und Ihrer Kreativität überlassen.

Die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielseitig

Deshalb können Sie beim Bau einer Rankhilfe Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Bauen Sie beispielsweise eine Rankhilfe aus Zaunresten oder einem alten Zaun, dessen Latten Sie in der benötigten Länge zuschneiden oder Sie verwenden ein altes Gartentor, dem Sie wieder ein frisches Aussehen verleihen, als Spalier. Dazu können Sie beispielsweise auch ein altes Metallbett verwenden, das Sie als Rankhilfe für Kletterpflanzen an die Hauswand montieren.

Wohnen-Urban
X