Logo des Deutschen Architektur Verlages
Jean-Luc Valentin, Nikolas König | OTTO
© Jean-Luc Valentin, Nikolas König | OTTO
Buch
EBook
App

Main: East Side Lofts

Das Gebiet des Osthafens in Frankfurt am Main befindet sich derzeit in starkem Wandel. In diesem Areal befindet sich auch das Projekt von 1100 Architekten, welches sich aus zwei verschiedenen Teilen zusammensetzt. Nordöstlich zum neuen Gebäude der Europäischen Zentralbank gelegen, befindet sich der denkmalgeschützte Bau aus dem Jahr 1913, welcher als Grundlage der Planung diente und durch die 1100 Architekten mit einem zusätzlichen, skulptural anmutenden Erweiterungsbau in ähnlicher Größe vervollständigt wurde. Ursprünglich wurde das Bestandsgebäude im neoklassizistischen Stil als Spinnerei der Firma Lecoryt errichtet, bis es während des Kriegs zunächst als Krankenhaus umfunktioniert und später als Arbeiterwohnheim genutzt wurde.Aufgrund des Ersten Weltkriegs konnte der ursprüngliche Gebäudeentwurf nie vollständig ausgeführt werden, sodass erst durch die Erweiterung von 1100 Architekten im Jahr 2015 die städtebauliche Struktur sensibel vervollständigt werden konnte. Der realisierte Erweiterungsbau entspric

© Jean-Luc Valentin, Nikolas König | OTTO
© Jean-Luc Valentin, Nikolas König | OTTO

Je nach Blickwinkel und Tageszeit präsentiert sich die Gebäudehülle durch die spielerische Faltung in unterschiedlichen Grautönen. Aufgrund der direkten Lage am Hafengelände, waren höchste Lärmschutzanforderungen erforderlich. Die durch gelbe Fensterlaibungen betonten Kastenfenster wurden daher extra für den Entwurf entwickelt. Entlang des Osthafenplatzes orientiert sich die Platzierung der Fenster am historischen Bestand, während die Anordnung in Richtung des Hafengeländes freier erfolgte und das Erscheinungsbild auflockert.1100 Architekten mit Sitz in New York und Frankfurt am Main realisieren Projekte im Bereich von Architektur und Innenarchitektur bis hin zu Masterplänen für öffentliche und private Bauherren. Die Projekte umfassen dabei eine Vielzahl an Typologien und sind jeweils für ihre zeitlose und unverwechselbar moderne Architektur bekannt, die gleichzeitig immer den vorhandenen Kontext und das Umfeld berücksichtigt.

Baujahr
2015
Bauherr
Domizil Immobilien- und Facility Management GmbH für HWW Rechtsanwälte
Fläche
14.700 m²
Standort
Osthafenplatz 2-16
60314 Frankfurt am Main
Deutschland
Beteiligte
Domizil Immobilien-Verwaltung GmbH & Co. KG, Ingenieurbüro P. & K. Toni, bBS Kerstin Görhs GmbH, Corall Ingenieure GmbH, HEBO, Gernot Henrich, Beratender Ingenieur VBI, HLS Tegl Projektierung, Stadt Frankfurt am Main, Thorsten Moser, Vermessungsbüro Müller, Dipl. Ing. Hans Georg Müller

1100

1100 Architekten
Schleusenstraße 15/17
60327 Frankfurt am Main
Deutschland

Weitere Projekte